Wir trauern um unseren Freund Christoph "Muli" Müller.

Es ist soweit, ab sofort dürfen wir wieder offiziell zu den auf unserer Homepage angegebenen Zeiten mittwochs sowie sonn- und feiertags auf unserem Platz im Franziskus-Park trainieren. Zwar ist dies bis auf Weiteres maximal nur in Doublettestärke und auch nur unter Einhaltung der gültigen Allgemeinverfügungen der bayerischen Staatsregierung und des Landratsamtes Miltenberg gestattet. Es bedeutet allerdings einen Schritt nach vorne, wenn auch nur nur einen kleinen. Daher gilt es, sich an verschieden Regeln zu halten, die hier im Einzelnen nachfolgend aufgeführt werden. Die allgemeinen Verhaltensregeln ("Leitplanken") des Deutschen Olympischen Sport-Bundes findet ihr im nachfolgenden Link: https://deutscher-petanque-verband.de/wp-content/uploads/2020/05/DPV_Corona_Regeln_0407d.pdf.

 

Momentan gültige Verhaltensregeln auf dem Boulegelände:

 

  • Die allgemein gültigen Corona-Regeln wie z.B. der gültige Mindestabstand sind einzuhalten.

  • Es sind auf unserem Platz 7 Felder abgespannt, wobei zwischen den bespielten Feldern immer ein Feld frei bleiben muß. Das bedeutet, daß gleichzeitig 4 Partien à 2 Doubletten stattfinden können. Es wird prinzipiell Carrée gespielt. Sollten sich mehr als 16 Spieler/Spielerinnen zum Training einfinden, müssen weitere Partien auf den Wegen gespielt werden.

  • Jeder Spieler/jede Spielerin darf nur die eigenen Kugeln berühren und muß ein eigenes Schweinchen sowie Meßgerät mit sich führen. Plastik- oder Metall-Abwurfkreise dürfen keine verwendet werden.

  • Der Container darf nur einzeln betreten werden. Vor dem Container und der Toilette am Friedhof stehen ausreichend Desinfektionsmittel bereit.

  • Wir führen eine Anwesenheitsliste, mit der sich jede in ihr aufgeführte Person mit den genannten Verhaltensregeln, die im Schaukasten und an der Tür am Container einsehbar sind, vertraut erklärt.

  • Zuwiderhandlungen können mit Platzverweis geahndet werden.